Ätherische Öle, Gesundheit

Luftbefeuchter

Die Wirkung von Luftbefeuchter Casida Aroma Diffuser Holzdesign mit LED-Beleuchtung 15880805 PZN Apotheke ätherische Öle Vernebler Aromatherapie

In immer mehr Wohnräumen Deutschlands ist die Luft zum Einschneiden und wirkt trocken. Das sorgt für rissige Lippen und erhöht das Erkrankungsrisiko. Aber auch am Kratzen im Hals kannst du feststellen, dass die Luft vermutlich nicht ideal ist.

Um deine Gesundheit nicht zu gefährden und den idealen Zustand zu erreichen, kannst du deine Wohnung mit einem Luftbefeuchter ausstatten. Ein solches Gerät verbessert aber nicht nur die Luftbefeuchtung, stellt es doch gerade für Allergiker eine wahre Bereicherung dar.

Luftbefeuchter verfügen über einen recht großen Einsatzbereich und so kannst du die Geräte unter anderem zur Verringerung der Staubbelastung verwenden. Im Ratgeber verraten wir dir, worum es sich bei einem Luftbefeuchter handelt, wofür du die Geräte einsetzen kannst oder wie sie funktionieren. Auch auf die Unterschiede zwischen einem herkömmlichen Luftbefeuchter und einem modernen Ultraschall-Vernebler kommen wir ausgiebig zu sprechen.

Luftbefeuchter kaufen: Welche Arten gibt der Markt her?

Wenn du dir einen Luftbefeuchter zulegen willst, solltest du dich mit den Arten auseinandersetzen. So gibt es klassische Luftbefeuchter, Verdunster, Verdampfer und Zerstäuber.

Dazu kommen moderne Ultraschall-Vernebler, die den heutigen Anforderungen am ehesten entsprechen. Du kannst die herkömmlichen Luftbefeuchter kaufen, welche an der Heizung angebracht sind.

Oder aber du entscheidest dich für einen modernen Ultraschall-Vernebler, der über 3-in-1 Funktion verfügt. Die meisten dieser Modelle überzeugen nicht nur funktional, sondern begeistern auch mit ansprechender Optik.

Was ist ein Luftbefeuchter und wofür werden die Geräte eingesetzt?

Luftbefeuchter sind technisch funktionierende Geräte, mit denen du die Raumluft respektive den Luftfeuchtigkeitsgehalt auf ein angenehmes Niveau heben kannst. Diese Art der Geräte kommt vorwiegend in trockenen Räumen zum Einsatz und haben den Zweck, das Klima signifikant zu optimieren.

Bei niedriger Luftfeuchtigkeit hast du es in der Regel mit schlechter Raumluft zu tun. Daraus resultierend haben Schadpartikel freie Bahn und können ein großes Problem darstellen.

Wie funktioniert ein Luftbefeuchter?

Vernebler sind auch als Zerstäuber bekannt und gehören im Bereich der Luftbefeuchter zu den Geräten, die kosteneffizient sind und zugleich für eine gute Befeuchtung sorgen. Zudem erzeugt diese Art der Geräte keine Wärme, was besonders angenehm ist.

Luftbefeuchter dieser Kategorie zerstäuben das Wasser mit Ultraschall. Die dadurch entstehenden Schwingungen erzeugen feinste Tropfen, welche mit Hilfe eines Trichters an die Luft abgesondert werden. Es gibt aber auch Modelle, die über einen integrierten Ventilator verfügen. Ist dies der Fall, erzeugt dieser die Luft und bläst die entstehenden Tröpfchen weg.

Welche Vorteile entstehen durch Ultraschall-Luftbefeuchter?

Wo die früher häufiger genutzten Verdunster und Verdampfer nicht mehr ausreichen oder mit Schwächen aufwarten, ergeben sich beim Ultraschall-Luftbefeuchter (Vernebler) einige Vorteile. Dazu zählt natürlich der geringe Energieverbrauch. Doch das ist längst nicht alles, der Kauf eines Ultraschall-Luftbefeuchters beschert dir und deinen Liebsten noch einige weitere Vorteile.

Beispielsweise profitierst du von einer sehr guten Befeuchtung. Speziell im Vergleich mit dem Verdunster ist die Befeuchtungsleistung auf einem sehr viel höheren Niveau. Nach dem du für dich abgeklärt hast, dass es ein Vernebler werden soll, darfst du dich freuen – auch wegen des nicht allzu teuren Preises.

Zudem kannst du die Ultraschall-Geräte in verschiedenen Varianten bekommen. Hast du eine eher kleine Wohnung, so genügt in der Regel ein Gerät mit maximal 30 qm Leistung. Bei einer größeren Wonung solltest du dagegen ein leistungsstärkeres wählen. Doch dazu kommen wir im folgenden Absatz noch genauer.

Die Auswahl des richtigen Luftbefeuchters – auf diese Aspekte kommt es an

Ehe du dir einen Luftbefeuchter kaufst, solltest du erst einmal die wichtigen Kriterien kennen. Um die Entscheidung möglichst einfach zu halten, solltest du vor dem Kauf die folgenden Aspekte prüfen:

  • Wie ist es mit Überfeuchtung? Manche Geräte sind mit der Gefahr verbunden und daher solltest du einen Luftbefeuchter wählen, der dieses Risiko nicht birgt.
  • Wasserhärte: Ein wichtiger Punkt ist die Härte des Wassers. Speziell bei einem Ultraschall-Luftbefeuchter solltest du darauf achten, dass du kein hartes Wasser verwendest. Auch verkalktes Wasser ist ein No-Go, da einige Luftbefeuchter sehr empfindlich sind.
  • Hygiene: Bei der Verwendung eines Verneblers solltest du darauf achten, dass du ein Gemisch aus Wasser und Desinfektionsmittel wählst. Das Einschalten eines Luftbefeuchters sorgt dafür, dass die beigefüllte Menge an Wasser aufgekocht wird und dabei kann es zu Keimen kommen. Aus diesem Grund ist der Aspekt Hygiene besonders wichtig.
  • Allergien: Allergiker sollten sich langsam an einen Luftbefeuchter heranwagen.

Lautstärke: Bei der Wahl eines Luftbefeuchters empfehlen wir dir, auf den Aspekt Lautstärke zu achten. Verdunster gelten als besonders leise, aber auch Ultraschall-Geräte sind empfehlenswert. Hier musst du abwägen, welcher der Vorteile dir am Wichtigsten sind.

Ultraschallzerstäuber mit Düften kombinieren – erzeuge ein wohliges Ambiente

Möchtest du nicht nur Wasser in den Vernebler füllen und so die Feuchtigkeit steigern? Dann geht es dir wie vielen, denn immer mehr möchten in ihrer Wohnung angenehme Gerüche genießen. Damit dieser Wunsch Wirklichkeit wird, kannst du den Luftbefeuchter mit ätherischen Ölen kombinieren.

Auf Casida.de kannst du dir beispielsweise das neue Ultraschallgerät kaufen und zudem aus wasserlöslichen Duftölen wählen. Diese sind nicht synthetisch und wirken sich somit positiv auf deine Gesundheit aus. Nimm dir ruhig Zeit und mache dich ganz in Ruhe mit unserem Produktportfolio vertraut.

Herkömmlichen Luftbefeuchter vs. moderne Ultraschall-Vernebler: Die Unterschiede

Bis vor wenigen Jahren waren Luftbefeuchter vorwiegend an der Heizung zu sehen. Doch inzwischen ist klar, dass diese Geräte längst nicht mehr den Ansprüchen genügen und die Standards einhalten. So ist mittlerweile auch bekannt, dass die herkömmlichen Luftbefeuchter Bakterien in die Luft ausstoßen – und das in nicht zu unterschätzenden Mengen.

Anders sieht die Lage bei den modernen Ultraschall-Verneblern aus. Diese Geräte sehen optisch ansprechend aus, verfügen über 3-in-1 Funktion und geben bis zu 99 Prozent weniger schädliche Stoffe in die Luft ab. Das sind im wesentlichen die größten Unterschiede, aber auch in Aspekten wie dem Energieverbrauch ziehen die Ultraschallgeräte davon.

Fazit zum Luftbefeuchter

Letztendlich verringern Luftbefeuchter das Infektionsrisiko. Du kannst sie mit ätherischen Ölen einsetzen und so das Problem trockener Luft lösen. Damit du allerdings das richtige Gerät findest, solltest du einige Aspekte beachten. Neben den im Ratgeber vorgestellten Kauftipps solltest du grundlegend deine persönlichen Bedürfnisse einschätzen.

Möchtest du nicht nur die Luftfeuchtigkeit steigern, sondern auch für ein wohltuendes Ambiente mit angenehmer Luft genießen? Dann solltest du einen Zerstäuber mit der Fähigkeit aussuchen. Letztendlich sind Luftbefeuchter eine großartige Möglichkeit, um das Wohlbefinden zu steigern und die Wohnung in eine Ruheoase zu verwandeln.

 

Hier schreibt:

Alexander-Helm-Apotheker-und-Casida-Gründer_ Bild rund

Alexander Helm

Alexander Helm ist approbierter Apotheker (Martin-Luther Universität) und Gründer von Casida. Pharmazie und Naturheilkunde zu natürlichen Gesundheitsprodukten zu vereinen, ist seine Vision, um mit der Kraft der Natur etwas für die Gesundheit der Menschen zu tun.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.