Ist der Aromadiffuser nicht gerade neu gekauft, so lagern sich alle verdampften ätherischen Öle mit der Zeit als fettige Rückstände im Innenleben des Geräts ab wodurch es zu Fehlfunktionen beim Vernebeln und dem Entstehen von Bakterienansiedlungen kommt. Je nach Standort und räumlichen Gegebenheiten können auch kalkhaltiges Wasser oder Staub eine Rolle bei der Verschmutzung spielen. Vorwiegend geht es aber darum, dass du wieder einen unverfälschten Geruch für deine Sammlung an verschiedenen Ätherischen Ölen genießen kannst. Genau deshalb zeigen wir dir, wie du deinen Aromadiffuser ganz einfach mit Essig reinigst – einem Mittel, das jeder zuhause hat.

Welche Mittel benötige ich zur Reinigung meines Aromadiffusers?

Da man den Inhalt des Geräts inhaliert bietet es sich natürlich nicht an, chemische Universalreiniger für Haushaltsflächen zu verwenden. Das beste Mittel, um das Gerät von Rückständen zu befreien ist Essigreiniger. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Zitronensäure. Zitronensäure klingt zwar nach einem natürlichen Putzmittel, kann aber unter Umständen auch die falsche Wahl sein, aufgrund des zu hohen Säuregehalts.

Hierzu sind einfach die Gefahrensymbole auf der Verpackung zu beachten. Es versteht sich von selbst, dass du keinesfalls zu aggressiven Rohrreinigern greifen solltest. Befinden sich keine zusätzlichen Stoffe in dem Putzmittel so ist Essig und Zitronensäure eine passende Möglichkeit, deinen Diffuser wie ein Neugerät zu neutralisieren. Hat man kein passendes Putzmittel im Haus, so findet man unzählige Hersteller biologischer Reinigungsmittel in Bio-Märkten.

Wie führe ich die Reinigung des Geräts durch?

Der Diffuser wird selbstverständlich zunächst vom Strom abgeschlossen und die Flüssigkeit ausgeschüttet. Nimmt man es ganz genau, so kann man die äußeren Flächen mit einem Mikrofasertuch und Desinfektionsmittel abwischen, um möglicherweise Lackschäden durch angreifende Säuren zu vermeiden. Je nach Gerät lassen sich kleine, verwinkelte Flächen mit Pinseln oder Pfeifenreinigern behandeln. Den Wassertank kann man einfach mit einem Schwamm auswischen, den man vorher im natürlichen Putzmittel (Essigreiniger) eingelegt hat. Jeder dieser Prozeduren folgt ein Auswaschen mit klarem Wasser. Hat man destilliertes Wasser so kann man noch besser sichergehen, dass elektronische Teile beim Säubern nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Welche ätherischen Öle sind die Richtigen für meinen Aromadiffuser?

Die Anbieterzahl ist derzeit enorm hoch, wodurch sich der Überblick längst verloren hat, welche Öle gesund und welche auch für eine längere Benutzung im Gerät zu empfehlen sind. Die ätherischen Öle müssen hierzu nicht teuer sein, sondern das Augenmerk liegt auf dem natürlichen Ursprung. Aromawelt.de und viele andere Hersteller bieten alle naturreinen Varianten für dein unbedenkliches vernebeln an.

Einen Kommentar hinterlassen

Qualität aus der Apotheke - DTX Bitter Kapseln *NEU*