Für manche Menschen gehört ein Fußbad zur täglichen Beauty-Routine. Fußbäder haben allerdings auch ganz andere Wirkungen und sind bei gewissen Krankheiten und Zuständen durchaus sinnvoll. Die Zusammensetzung der Fußbäder ist dabei entscheidend – und Natron ist oft einer der häufigsten Bestandteile.

Erfahre, welche Vorteile ein Fußbad mit Natron hat und wie du es anwenden kannst.

  • Stressabbau

Ein warmes Fußbad erweitert die Gefäße. Wenn du dem Wasser noch das stressabbauende Epsom Salz Relaxbad mit Lavendel von Casida hinzugibst, wird dieser Effekt zusätzlich verstärkt. Das magnesiumreiche Epsom Salz und das natürliche Lavendelöl von Casida erfrischen den Körper und sorgen für Entspannung.

  • Leichter einschlafen

Nach einem anstrengenden Tag fällt es vielen schwer, im Bett abzuschalten. Einige greifen sogar zu chemischen Einschlafhilfen. Doch bevor du Tabletten zum Einschlafen benutzt, könntest du es mit einem angenehmen Fußbad versuchen.

  • Durchblutung bei kalten Füßen

Ein Fußbad ist auch bei kalten Füßen sinnvoll, denn dieses fördert die Durchblutung – unabhängig von der Ursache der kalten Füße.

Wie wirkt ein Fußbad mit Natron?

Laut Theorie der Naturheilkunde ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ausschlaggebend für unsere Gesundheit. Das Natron Vitalpulver von Casida in bewährter Qualität ist vielseitig einsetzbar und eignet sich wunderbar als Fußbad-Zusatz. Dieses Produkt von Casida ist reines Natron in Lebensmittelqualität und lässt sich auch innerlich anwenden.

  • Ein Fußbad mit Natron kann bei regelmäßiger Anwendung den Säure-Basen-Haushalt normalisieren.
  • Ein basisches Fußbad mit Natron kann den Körper entlasten, der einen Überfluss an saurer Schlacke gespeichert hat. Überflüssige Schlacke kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken und sollte ausgeschwemmt werden.
  • Neben seiner neutralisierenden Eigenschaften ist ein Fußbad mit Natron äußerst preiswert im Vergleich zu anderen Zusätzen für ein Fußbad.
  • Abhängig von der Menge des Natrons im Fußbad kann der pH-Wert 8,5 betragen, während der pH-Wert der Haut bei ca. 5,5 liegt. Bei einem warmen Fußbad mit Natron gelangt die saure Schlacke durch die geöffneten Poren an die Oberfläche und der pH-Wert wird ausgeglichen.

Wie richte ich ein Fußbad mit Natron her?

Zum Herrichten eines Fußbads mit Natron werden nur eine Schüssel, Wasser und Natron benötigt. Der pH-Wert des Wassers sollte dabei nicht mehr als 8,5 betragen – das sind ungefähr 3 Teelöffel Natron für eine große Schüssel Wasser. Bis du die perfekte Mischung für das Fußbad mit Natron entdeckst, kannst du den pH-Wert mit einem Teststreifen überprüfen. Die empfohlene Wassertemperatur beträgt 37 Grad und das Fußbad mit Natron sollte mindestens 30 Minuten lang dauern.

*Quelle:

Einen Kommentar hinterlassen

Sommer Aktion - 15% auf ALLES mit dem Code "sommer"