Darm & Immunsystem, Gesundheit

Wie Probiotika bei Heuschnupfen und Allergien das Immunsystem stärken

Probiotika bei Heuschnupfen & Allergien

Frühling! Wir denken an wärmende Sonnenstrahlen, zartes Grün und Ausflüge in die Natur. Und schon sind wir wieder mittendrin in der Heuschnupfen-Zeit. Mit dem Erwachen der Natur beginnt für viele Allergiker eine besonders belastende Zeit. Wenn zahlreiche Gräser blühen, sind juckende, geschwollene Augen, Niesen, Fließschnupfen oder auch eine verstopfte Nase häufige Symptome des ungeliebten Heuschnupfens.

Warum entstehen Allergien und Heuschnupfen?

Eine zentrale Rolle bei jeder allergischen Belastung spielt unser Darm. Das Immunsystem reagiert über bei einer Allergie. Aus eigentlich harmlosen Stoffen werden Allergene. Um das überempfindliche Immunsystem zu beruhigen, muss die Darmflora stabilisiert werden.

Warum sind Probiotika wichtig für das Immunsystem?

Probiotika enthalten lebende Bakterienstämme, die positive Effekte auf Gesundheit und Wohlbefinden haben. Werden diese hilfreichen Bakterienstämme zusammen mit Nährstoffen wie Inulin verabreicht, spricht man von Synbiotika. Die Einnahme sollte über 3 bis 6 Monate erfolgen, damit sich das Mikrobiom dauerhaft aufbauen kann. Dieser „Bakterienrasen“ legt sich schützend auf die sensible Darmschleimhaut. Das Immunsystem kommt zur Ruhe und kann wieder besser zwischen harmlosen Pollen unterscheiden und gefährlichen Erregern, auf die es schlagkräftig reagieren soll.1

Tipps für Allergiker und Heuschnupfen-Geplagte

Eine Darmsanierung erfordert Geduld und Durchhaltevermögen. Bis die Effekte wirksam werden, solltest Du diese Tipps beachten:

  • Abends duschen und Haare waschen, um die Pollenbelastung während des Schlafes zu reduzieren.
  • Kleidung, die eventuell Pollen in die Wohnung bringt, nicht im Schlafbereich ausziehen oder aufbewahren.
  • Wäsche nicht im Freien trocknen.
  • Zeiten mit niedrigerer Pollenbelastung zum Stoßlüften nutzen:
    in ländlichen Regionen abends, in städtischen Gebieten in den frühen Morgenstunden oder während bzw. nach dem Regen.
  • Pollenfilter im Auto regelmäßig überprüfen und warten lassen.
  • Urlaubsregionen am Meer oder im Hochgebirge bevorzugen.

Wir wünschen Dir einen entspannten Frühling und Sommer!

Weiterlesen im Casida Ratgeber:


1
Quellen & weiterführende Links:

  • Deutsche Lungenstiftung e.V. “Können probiotische Lebensmittel Heuschnupfen lindern?” (2008) Artikel online abrufbar:
    https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/koennen-probiotische-lebensmittel-heuschnupfen-lindern/
  • ECARF “Weniger Heuschnupfen durch Probiotika” (2020), Artikel online abrufbar: https://www.ecarf.org/weniger-heuschnupfen-durch-probiotika/
  • Jakubczyk, Dominika and Górska, Sabina: “Impact of Probiotic Bacteria on Respiratory Allergy Disorders” In: Front. Microbiol., 21 June 2021, Artikel online abrufbar: https://doi.org/10.3389/fmicb.2021.688137
  • Michail, Sonia: “The role of Probiotics in allergic diseases” In: Allergy, Asthma & Clinical Immunology volume 5, Article number: 5 (2009) Artikel online abrufbar:  https://aacijournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/1710-1492-5-5
  • Dissertation von Hennen, Marcel (2009) Regulatorische Einflüsse probiotischer Bakterien auf allergische Immunantworten, online abrufbar: https://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2009/0044/pdf/dmh.pdf
  • Fuller, R. (1989): Probiotics in man and animals, Artikel online abrufbar: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2666378/

Schreibe einen Kommentar