Fast jeder dritte Erwachsene hat mindestens einmal im Leben mit Nagelpilz zu kämpfen. Die Chancen stehen also leider ziemlich hoch, dass auch du dich irgendwann im Leben damit ansteckst. Erfahre, wie man Nagelpilz vorbeugen und welche Produkte man dazu verwenden kann.

Wo lauert der Pilzerreger?

Pilze lieben feuchte Stellen und Orte, wie beispielsweise Schuhe, Duschen, Schwimmbäder und Umkleidekabinen. Du kannst dich sogar auch dann mit Nagelpilz anstecken, wenn Familienmitglieder oder Personen aus der näheren Umgebung unter Nagelpilz leiden. Der Pilzerreger lauert auch auf Handtüchern und vor allem in Hausschuhen, wenn Sie diese mit den Betroffenen teilen. Die Ansteckungsgefahr ist sogar auf Teppichen und Badezimmermatten groß. Darüber hinaus können auch Schweißfüße die Ursache für Nagelpilz sein. In diesem Fall kannst du mit einem pflanzlichen Fuß- und Schuhdeo wie dem von Casida Nagelpilz vorbeugen.

Warum Nagelpilz Vorbeugung so wichtig ist

Bei Nagelpilz handelt es sich nicht um einen rein ästhetischen Fehler, sondern um eine ernsthafte Erkrankung. Die unangenehme Erkrankung kann brüchige Nägel verursachen und sie verfärben, weshalb sie konsequent behandelt werden muss. Die Behandlung der Nägel dauert oft monatelang und ist mühsam. Wird Nagelpilz nicht erkannt und behandelt, kann dies zum kompletten Verlust des Nagels führen. Besser ist es daher, dem Nagelpilz vorzubeugen. Wer sich mit den Risiken einer Ansteckung auseinandersetzt und mit seinem Verhalten die Gefahr einer Pilzinfektion reduziert, kann dem Nagelpilz erfolgreich vorbeugen.

Wie kann ich dem Nagelpilz vorbeugen?

Man kan vieles tun, um dem Nagelpilz vorzubeugen. Wenn man folgende Maßnahmen in seinen persönlichen Alltag integriert, hat der Pilzerreger keine Chance:

  • Regelmäßig die Füße mit pH-neutralen Seifen waschen und nicht vergessen, die Füße nach dem Reinigen gründlich abzutrocknen. Außerdem ist es wichtig, die Fußnägel regelmäßig abzuschneiden und entsprechend zu pflegen.
  • Nicht selten kommt es vor, dass durch enge Schuhe oder zusätzliche Belastung kleine Verletzungen an den Füßen entstehen. Versuche, diese zu vermeiden oder zumindest abzudecken, beispielsweise beim Besuch öffentlicher Schwimmbäder. Es sind nämlich genau diese kleinen Verletzungen, durch welche die Pilzerreger in die Haut und Nägel eindringen können. Daher sollte man keine zu engen oder schlechtsitzenden Schuhe tragen und stattdessen luftdurchlässige Socken und Schuhe wählen.
  • Im Schwimmbad, in Umkleidekabinen, in der Sauna oder ähnlichen feuchtwarmen Orten sollte man das barfuß Laufen vermeiden, wenn man dem Nagelpilz vorbeugen möchte. Am besten trägt man dabei passende Badeschuhe und verzichtet ganz auf Fußduschen.
  • Ein feuchtwarmes Klima im Schuh erhöht das Risiko für Nagelpilz, weshalb man seine Schuhe regelmäßig wechseln und reinigen sollte. Mit einem guten Fußspray kannst du die Hygiene der Schule einfach erhalten und damit die Haut vor Pilzerregern schützen. Das pflanzliche Fuß- und Schuhdeo sowie das pflanzliche Fußspray BioFit von Casida sorgen mit hochwertigen pflanzlichen Ölen dafür, dass Bakterien und Pilze nicht wachsen können.
  • Wenn jemand aus deiner Familie oder von den Mitgliedern deines Haushalts an Nagelpilz leidet, teile keine Hausschuhe oder Handtücher mit diesen Personen. Grundsätzlich gilt außerdem, Socken und Handtücher immer bei mindestens 60 Grad Celsius zu waschen.
  • Zu guter Letzt spielt das Immunsystem auch beim Nagelpilz vorbeugen eine wichtige Rolle. Stärke dein Immunsystem durch ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung.

Einen Kommentar hinterlassen

Qualität aus der Apotheke - Kostenloser Versand ab 30€