Multiple Sklerose Symptome und Behandlung: Welt-MS-Tag

Am 30.05.2020 ist Welt-MS-Tag. Mit diesem Tag schafft die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft seit mittlerweile 12 Jahren Aufmerksamkeit für die unheilbare Nervenerkrankung MS, die damit verbundenen Beschwerden und die Bedürfnisse der Betroffenen. In diesem Jahr steht die Kampagne unter dem Motto: „Miteinander Stark. Stärker als Multiple Sklerose“. In Deutschland leiden rund 250.000 Menschen an der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose. Weltweit wird die Zahl der Betroffenen auf 2,5 Millionen geschätzt.

Was ist MS?

Multiple Sklerose, kurz MS ist eine bisher unheilbare chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. MS kann sowohl Gehirn, als auch das Rückenmark umfassen und wird oft im frühen Erwachsenenalter diagnostiziert. Bei gesunden Menschen schützt das Immunsystem vor Krankheitserregern, bei MS hingegen richtet sich das Immunsystem gegen körpereigene gesunde Zellen. Der Auslöser der Krankheit ist von Forschern noch nicht klar definiert. Es wird davon ausgegangen, dass eine Vielzahl an Einflussfaktoren eine Rolle spielen.

MS Symptome

Zu Beginn der Erkrankung ist es nicht selten, dass die Betroffenen mit motorischen Störungen, wie Lähmungen und Sehstörungen zu kämpfen haben. Neben diesen Symptomen kann es auch zu Sensibilitäts-Störungen kommen, in Form von Kribbeln und Taubheitsgefühlen. Im Weiteren Verlauf der Erkrankung ist es möglich, dass ein Steifheitsgefühl aufkommt, das auch als Spastik definiert wird. Innerhalb der Erkrankung können auch Symptome auftreten, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind, wie Erschöpfung, verminderte Konzentrationsfähigkeit und depressive Verstimmungen.

All diese Symptome, ob sichtbar oder nicht, schränken die Erkrankten in Ihrer Lebensqualität stark ein.

Kampagne 2020

Die Kampagne in diesem Jahr trägt das Motto: „Miteinander Stark. Stärker als Multiple Sklerose“ und soll Verbindung zwischen den Betroffenen schaffen. Ziel dieser Kampagne ist das gegenseitige Helfen von Erkrankten, unterstützen und stärken. Als Rahmen für die kommenden 3 Jahre wählte der Multiple sclerosis international federation, kurz MSIF das Thema: „Connections“, worauf auch das diesjährige Motto baut.

Auch aufgrund von COVID 19 ist es wichtig, dass die Betroffenen sich gegenseitig unterstützen und Halt geben. MS Patienten gehören zur Risikogruppe und auch am 30.05.2020 wird es nicht möglich sein, sich in Gruppen zu treffen. Nichtsdestotrotz ist ein Austausch zwischen Betroffenen und deren Familien wichtig, der in diesem Jahr über Online Plattformen, wie bspw. Youtube stattfinden wird.

Vitalstoffe zur MS Behandlung

Wissenschaftler der American Academy of Neurology haben Daten von mehreren Frauen mit Multiple Sklerose untersucht und konnten Vitalstoffe herausfiltern, die bei den erkrankten Frauen nur in geringer Menge im Körper vorhanden waren.  Dazu gehörte unter anderem Magnesium, Vitamin E, Quercetin und Folsäure.

Magnesium

Das Mineral ist für den Menschen unentbehrlich, da es zahlreiche lebenswichtige Aufgaben im menschlichen Organismus übernimmt. Neben der entzündungshemmenden Wirkung, unterstützt Magnesium die Nerven- und Muskelfunktionen, die Energieproduktion und eine normale Knochenstruktur. Ein Magnesiummangel kann sich unter anderem in Form von Wadenkrämpfen, Nervenschmerzen, Stressanfällen oder Schlaflosigkeit bemerkbar machen.

Es gibt zahlreiche Magnesiumprodukte, die den Magnesiumhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen, beispielsweise Magnesium Öl und Magnesiumcitrat. Achte bei der Wahl von Magnesium darauf, dass es frei von chemischen Zusätzen ist. Magnesiumprodukte aus Original Zechstein Mineral bieten höchste Qualität und Reinheit. Zechstein Mineral ist ein rein natürliches Magnesiumchlorid-Hexahydrat Mineral, das aus den Ablagerungen des ehemaligen Zechstein Urmeeres stammt. Heute gilt es als reinste und natürliche Magnesiumchlorid Quelle der Welt.

Vitamin E

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das zusammen mit den Fetten aus dem Darm aufgenommen wird. Es ist ein Antioxidans, das die schädliche Wirkung durch freie Radikale im Körper verhindern kann, indem es diese auffängt. Vitamin E kann das Immunsystem stärken und Entzündungen hemmen.

Quercetin

Quercetin übernimmt zahlreiche Funktionen im Körper. Es wirkt als Antioxidans und kann allergischen Reaktionen aufgrund der antiallergischen und antientzündlichen Wirkung vorbeugen. Aufgrund der antithrombotischen Wirkung kann es die Zusmammenballung der Blutplättchen hemmen und somit der Bildung von Thrombosen vorbeugen. Quercetin wird nachgesagt, dass es aufgrund der Phytoöstrogeneeine antiöstrogene Wirkung aufweist, die das Risiko für Krebsarten verringern können.

Quercetin dient zur Vorbeugung zahlreichen Beschwerden und Krankenheiten. Dazu gehören unter anderem die Vorbeugung von Allergien, vor hohen Cholesterin Werten, vor einzelnen Krebsarten und von Augenkrankheiten.

Folsäure

Auch Folsäure nimmt in dem menschlichen Stoffwechsel eine zentrale Rolle ein. Folsäure gehört zu den B-Vitaminen. Es bringt sich insbesondere beim Wachstum und Zellteilung ein. Ein Mangel kann sich in Form von Müdigkeit, Magen-Darm-Beschwerden oder anderen typischen Mangelerscheinungen bemerkbar machen.

Vitamin B wird nicht vom Körper selbst hergestellt und muss daher über Nahrungsmittel aufgenommen werden. Folsäure findest du in zahlreichen Produkten, unter anderem in Spargel, Tomaten, Spargel, Erbsen, Eigelb und Vollkornprodukten.

Ein Speiseplan in dem regelmäßig Gemüse, Nüsse, Vollkornbrot und Eier eingebaut wird, deckt den Bedarf an Vitamin B.

Mehr Informationen über den Welt MS Tag findest du auf der Webseite der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft: www.dmsg.de/welt-ms-tag

 

Quelle der Studie der American Academy of Neurology: www.aan.com/PressRoom/Home/PressRelease/1343

Einen Kommentar hinterlassen

Qualität aus der Apotheke - Kostenloser Versand ab 30€