Ernährung, Gesundheit

Weltvegetariertag am 01. Oktober

Was ist ein Weltvegetariertag?

Den Weltvegetariertag gibt es nun schon seit über 40 Jahren – er wurde auf Initiative der North American Vegetarian Society gegründet und 1978 von der International Vegetarian Union aufgegriffen. Mit dem Weltvegetariertag beginnt auch der weltweite Vegetarian Awareness Month, welcher mit dem 1.November als Weltveganertag endet. Der Monat Oktober soll also sinngemäß auf die vegetarische und vegane Ernährung aufmerksam machen und ein Umdenken bewirken.

Warum gibt es einen Weltvegetariertag?

Dieser Tag wurde ins Leben gerufen, um die Vorteile einer vegetarischen Ernährung zu kommunizieren und um auf ethische und ökologische Aspekte aufmerksam zu machen. Hierbei geht es nicht darum, dass per erhobenen Zeigefinger alle Fleischesser umgepolt werden sollen, sondern mehr um die Botschaft, dass bereits kleine Taten große Veränderungen bewirken können.

Vorteile einer vegetarischen Ernährung

Bereits ein vegetarischer Tag pro Woche reduziert das Tierleid und könne laut Studien der Naturschutzorganisation WWF rund 100 Kilogramm CO2 pro Person einsparen. Eine vegetarische Ernährung hilft dem Klima, den Tieren und der eigenen Gesundheit. So lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bei einer Mischernährung nicht mehr als max. 300-600g Fleisch pro Woche zu konsumieren. Ein deutscher Mann isst im Schnitt jedoch knapp 60,00kg Fleisch pro Jahr – das entspricht bei 52 Wochen rund 1,15kg pro Woche. Hier besteht also noch deutlicher Handlungsbedarf, welcher dank des Weltvegetariertages jährlich in den Vordergrund gerückt wird.

Das Ziel ist es, dass jeder Mensch täglich überdenkt, welcher Verhaltensweisen er verbessern kann. Der Besuch beim Bäcker lässt sich vielleicht oftmals auch mit dem Rad oder zu Fuß erledigen und das Auto kann stehen bleiben. Ein Verzicht auf tierische Lebensmittel und ein wachsender Umweltgedanke kann daher einen bewussteren sowie sparsameren Umgang mit Ressourcen bewirken. Dieser Vorgang ist mittlerweile überlebenswichtig geworden, da der Klimawandel bereits stark fortgeschritten ist und nachfolgende Generationen große Probleme zu bewältigen haben werden.

Casida und die Umwelt

Wir von Casida lieben Tiere und achten auf unsere Umwelt. Daher sind all unsere Produkte, mit Ausnahme unseres Collagenpulvers, welches leider nicht pflanzlich hergestellt werden kann, vegetarisch bzw. sogar vegan. Des Weiteren verzichten wir konsequent auf Tierversuche, Gentechnik und schädliche Zusatzstoffe.

Unser Rezept für den persönlichen Vegetariertag

Morgens: ein leckeres Müsli, viel Obst und einen TL Leinöl (für den perfekten Omega 3 Haushalt)

Mittags: gegen das Mittagstief hilft ein gesunder Salat mit viel Gemüse, er liefert reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe ohne dabei zu belasten

Tipp: einfach eine handvoll gekochte rote Linsen untermengen, passt zu fast allen Salattypen und liefert dabei eine extra Portion Eisen, Zink, Folsäure und Magnesium und Antioxidantien

Abends: Schon gewusst? Klassische Nudeln mit Tomatensauce sind nicht nur vegetarisch, sondern ganz oft auch vegan! Aufwendig muss nicht sein. Wer mehr Zeit und Lust zum kochen hat, kann z.B. einen leckeren Flammkuchen selber machen.

Flammkuchen mit Apfel, Zwiebel und Camembert

Rezept herbstlicher Flammkuchen:

  • 250g Mehl
  • 125g lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

 

  • 400g Schmand oder Cremé Fraiche
  • 1El Olivenöl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 1 Camembert
  • Salz, Pfeffer, Chili und frischen Rosmarin nach Belieben
  1. Den Backofen auf ca. 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Flammkuchenteig das Mehl mit Wasser, Olivenöl und Salz verkneten. Wenn der Teig glatt und geschmeidig geworden ist (eventuell etwas Mehl oder Wasser dazugeben) ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech platzieren.
  3. Den Schmand mit Olivenöl, Gewürzen und klein gehacktem Rosmarin verrühren – abschmecken.
  4. Etwa die Hälfte des Schmandgemisches auf den vorbereiteten Teig geben, die andere Hälfte kühl stellen.
  5. Zwiebelringe, dünn geschnittene Apfelscheiben sowie Camembert auf dem Flammkuchen verteilen und den Flammkuchen nun für etwa 15-18min knusprig backen.
  6. Den Flammkuchen mit der übrigen Hälfte Schmand zum Dippen anrichten und nicht nur am Weltvegetariertag genießen.

Nahrungsergänzung bei vegetarischer Ernährung

Da vor allem Veganer nicht genug Vitamin B12 über ihre Ernährung aufnehmen können, empfehlen wir hier unsere Vitamin B12 Tropfen. Vitamin B12 trägt zur normalen Funktion des Immun- und Nervensystems bei und gehört somit zu den lebenswichtigen Vitaminen. Anders als jedoch vermutet, ist Vitamin B12 kein reines Veganer- und Vegetarier-Vitamin. Auch Mischköstler sollten regelmäßig ihren Vitaminhaushalt überprüfen und so sicher gehen, dass kein Mangel vorliegt.

Vitamin B12 Tropfen

Bisher bei uns 22,95 14,95

Inkl. MwSt.
29,90 / 100 ml
zzgl. Versand

Weiterführende Links zum Thema:

Casida Blogartikel: Vitamin B12 Mangel

Offizielle Website der International Vegeterian Union (IVU) www.ivu.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.