Das Vitamin B12 ist vielleicht weniger bekannt als das Vitamin C, doch es ist nicht weniger bedeutend. Es unterstützt viele wichtige Prozesse im menschlichen Körper und wird über die Nahrung aufgenommen. Um den Tagesbedarf an Vitamin B12 zu decken, sind allerdings gewisse Lebensmittel oder Vitamin B12 Präparate notwendig.
Erfahre in diesem Beitrag, welche Lebensmittel ausreichende Mengen an Vitamin B12 enthalten! Wir geben dir nicht nur einen umfassenden Überblick über den genauen Vitamin B12 Gehalt in bestimmten Lebensmitteln, sondern auch Auskunft darüber, wann Vitamin B12 ergänzt werden muss.

Welche Lebensmittel verfügen über einen bedeutenden Vitamin B12 Gehalt?

Um die Gesundheit zu erhalten, ist eine regelmäßige Zufuhr von Vitamin B12-haltigen Nahrungsmitteln notwendig. Doch in welchen Lebensmitteln steckt eine nennenswerte Dosis? Vitamin B12 ist zwar in zahlreichen Lebensmitteln zu finden, jedoch handelt es sich dabei nicht um größere Mengen. Daher können nur sehr wenige Nahrungsmittel die empfohlene Tagesdosis an Vitamin B12 von 3 Mikrogramm decken. Hier bekommst du einen Überblick über Vitamin B12-reiche Lebensmittel.

Lebensmittel tierischer Herkunft

Tierische Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Eier sind fast die einzige Möglichkeit, um den Vitamin B12 Bedarf durch die Zufuhr von Lebensmitteln zu decken. Das liegt vor allem daran, dass dieses Vitamin spezielle Mikroorganismen bei Mensch und Tier produzieren. Diese befinden sich allerdings meistens im Dickdarm und werden dementsprechend auch schneller ausgeschieden, weshalb der Mensch auf die Versorgung mit Vitamin B12 über Lebensmittel angewiesen ist.
Der größte Gehalt an Vitamin B12 ist in den Innereien und besonders im Darm und der Leber zu finden. Dort wird das Vitamin schließlich auch produziert bzw. gespeichert. Den Innereien folgen einige Käsesorten wie Camembert, in denen sich ebenfalls recht große Mengen an Vitamin B12 befinden. Einigen Studien zufolge ist die Aufnahme von Vitamin B12 aus Fisch und Käse besser als die Aufnahme aus Fleisch und Eiern.

Die besten Vitamin B12 Lebensmittel sind:

• Rinderleber/Kalbsleber: 65 μg 

• Austern: 14,5 μg

• Kaninchen: 10 μg

• Hering: 8,5 μg

• Forelle: 4,5 μg

• Rindfleisch: 5 μg

• Schweinefleisch: 2 μg 

• Camembert: 3 μg

• Emmentaler: 3,1 μg

• Hühnerei: 1,8 μg

(*Angaben in Mikrogramm (μg) pro 100 g)
Quelle: https://www.gofeminin.de/abnehmen/vitamin-b12-lebensmittel-s1603912.html

Pflanzliche Lebensmittel

Im Vergleich zu tierischen Lebensmitteln enthalten pflanzliche fast überhaupt kein Vitamin B12 oder zumindest ungenügend, um den täglichen Bedarf zu decken. Lediglich in Sauerkraut, Bier und Alge Chlorella sind kleine Mengen davon zu finden. Aus diesem Grund können Pflanzen als keine verlässliche Vitamin B12 Quelle betrachtet werden.

Ist eine Versorgung über B12 Präparate sinnvoll?

Trotz des Vitamin B12 Gehalts in zahlreichen tierischen Lebensmitteln ist es in einigen Fällen schwierig, den B12 Bedarf auf diese Weise zu decken. Gesundheitliche Beschwerden sowie Stress und Belastung mit Umweltgiften beeinträchtigen die Aufnahmefähigkeit von Vitamin B12 durch Lebensmittel. Da sich der Vitamin B12 Mangel erst nach einigen Jahren bemerkbar macht, ist die Versorgung über B12 Präparate nicht nur bequemer, sondern auch sicherer.
Wir empfehlen die hochdosierten Vitamin B12 Tropfen von Casida, die praktisch im Alltag anzuwenden sind und frei von Farbstoffen, Aromen, Alkohol und sonstigen Zusatzstoffen sind. Das Produkt ist ebenfalls für Veganer und Vegetarier geeignet.

Einen Kommentar hinterlassen

Qualität aus der Apotheke - Kostenloser Versand ab 30€