Gesundheit

Bromelain – Wirkung & Einsatzgebiete des Ananas-Enzyms

Bromelain - Ananas-Enzym - Wirkung & Einsatzgebiete des Ananas-Enzyms

In der Volksmedizin wurde die Ananas bereits Jahrhunderte lang verwendet, bis der Inhaltsstoff Bromelain erst 1891 in der Ananas-Pflanze entdeckt wurde. Therapeutisch kommt der Stoff in der modernen Medizin erst seit dem Jahr 1957 zum Einsatz. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Wirkungen, Einsatzgebieten und Anwendungsmöglichkeiten von Bromelain – dem Ananas-Enzym.

Bromelain ist ein Enzym – oder genauer gesagt: die Verbindung zweier Enzyme. Der Wirkstoff wird aus der Ananas-Pflanze gewonnen und kommt als pflanzliches Arzneimittel unter anderem bei Schwellungen, Verdauungsstörungen und Entzündungen zum Einsatz. Bromelain wird auch Bromelin genannt und wurde bereits von den amerikanischen Ureinwohnern zu medizinischen Zwecken eingesetzt.

Der Stamm der Pflanze sowie unreife Früchte können den größten Gehalt an Bromelain aufweisen, sodass der Wirkstoff heute vor allem aus diesen Teilen gewonnen wird. Aus den frischen Stämmen wird Saft gepresst und daraus das Bromelin extrahiert. Im Anschluss wird es gefriergetrocknet und gemahlen. Auf diese Weise gelangt der Wirkstoff in Form von Pulver beispielsweise in Nahrungsergänzungsmittel. Der therapeutische Effekt kann also nicht etwa durch den regelmäßigen Verzehr von großen Mengen an Ananas erreicht werden, da der Stoff aus den Pflanzenteilen gewonnen wird.

Auch wenn Bromelain von der Schulmedizin für lange Zeit nicht ernstgenommen wurde, ist es zu einem Umdenken gekommen und immer mehr klinische Studien befassen sich mit der Wirksamkeit des Wirkstoffs. Inzwischen konnten zahlreiche Studien die gute Wirksamkeit und Verträglichkeit des Ananas-Enzyms belegen. Aus diesem Grund kommt Bromelain präventiv oder nach Operationen und Verletzungen in medizinischen Bereichen wie Dermatochirurgie, Gesichtschirurgie, Verbrennungschirurgie, Traumatologie, Zahnmedizin oder Sportmedizin zum Einsatz.

Bromelain Wirkung & Einsatzgebiete

Bromelain Anwendung Naturmedizin aus der Ananas

Das aus zwei Eiweiß-spaltenden Enzymen zusammengesetzte Bromelain soll verschiedenen Untersuchungen zufolge unterschiedliche Wirkungen besitzen. Bromelain hat nämlich die Eigenschaft, Entzündungen zu hemmen und soll auch bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse die Verdauung unterstützen können. Als Entzündungshemmer kommt es oft bei Schwellungen nach Verletzungen und Operationen zum Einsatz, besonders in der Nase und in den Nasennebenhöhlen.

Darüber hinaus können Patienten, die unter rheumatischen Erkrankungen, oberflächlichen Venenentzündungen und Entzündungen des Harn- und Geschlechtstraktes leiden, von der Kombination aus Bromelain und anderen Enzymen profitieren. Es kann sogar Verbrennungsschorf aus Wunden ablösen und wird deshalb bei starken Verbrennungen als Gel verwendet.

Der Wirkstoff kann auch die Nährstoffversorgung des Körpers verbessern. Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren gelangen über das Blut in die Muskeln und Organe. Sollte das Blut bei erhöhter Blutgerinnung schlechter zirkulieren, läuft die Nährstoffversorgung des Körpers langsamer. Da Bromelain Blutgerinnung hemmt, wird der Blutfluss verbessert und die Nährstoffe kommen schneller an.

Bromelain Wirkungen im Überblick:

  • entzündungshemmend
  • durchblutungsfördernd
  • schmerzlindernd
  • muskelentspannend
  • stärkt das Immunsystem
  • verbessert die Nährstoffversorgung
  • hilft bei Blutergüssen
  • hilft bei Gelenkschmerzen, verursacht durch rheumatische Erkrankungen wie Arthritis und Venenentzündungen
  • bei nicht bakteriellen Schleimhautschwellungen
  • Nasenschleimhautentzündungen
  • Nebenhöhlenentzündungen
  • Reizungen nach Sportverletzungen oder Operationen
  • Entzündungen von Harn- und Geschlechtsorganen

Wie wird es angewendet?

Bromelain wird meistens in Kapselform eingenommen. Es ist wichtig, dass die Kapsel oder Tablette magenresistent ist, damit sie nicht im Magen verdaut wird, sondern erst im Darm aufgelöst wird.
Dazu eignen sich die Bromelain Kapseln von Casida, denn diese sind in magensaftresistenten DrCaps-Kapselhüllen geschützt. Bromelain von Casida ist absolut rein und hochdosiert. Es sind keine weiteren Inhaltsstoffe enthalten. Aufgrund dieser Reinheit eignet sich das Produkt  auch für Veganer. Die Kapseln werden einmal täglich unzerkaut ca. eine halbe Stunde vor der Mahlzeit mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. Erhältlich in der Apotheke. Bestellnr. PZN: 17975444

Nichtsdestotrotz ist in einigen Fällen besondere Vorsicht geboten.

Insbesondere diejenigen Patienten, die blutgerinnungshemmende oder thrombozytenaggregationshemmende Arzneistoffe einnehmen, sollten bei der Einnahme von Bromelain vorsichtig sein. Durch die Wechselwirkung könnte Bromelain zur Erhöhung der Blutungsneigung führen. Außerdem kann es die Konzentration von Antibiotika fördern und die Therapie beeinflussen.

Bromelain Kapseln 500 mg

22,95

inkl. MwSt.

Sind Bromelain Kapseln eine Wobenzym Alternative?

Entzündungen sind natürliche Reaktionen des Körpers auf Bedrohungen wie beispielsweise Verletzungen oder das Eindringen von Fremdkörpern wie Pilzen oder Bakterien in den Körper. Sogenannte Zytokinen steuern die Entzündungen, indem sie die Entzündung gleichzeitig hemmen und vorantreiben.

Bei Patienten mit einer Entzündung besteht ein Ungleichgewicht zwischen den hemmenden und den vorantreibenden Zytokin-Typen. Damit der Entzündungsvorgang heilsam und schnell abläuft, muss die Balance wiederhergestellt werden. Dafür kommen Enzyme zum Einsatz, die gleichzeitig schmerzlindernd und abschwellend wirken.

Die sogenannten alpha2-Makroglobuline befinden sich als Teil unseres Immunsystems im Blut und werden durch Enzyme in Wobenzym aktiviert. Im Anschluss können die Globuline genau diejenigen Botenstoffe binden, die durch das Ungleichgewicht zur Entzündung führen. Zytokine, Enzyme und Makroglobulin werden auf diesem Wege gemeinsam aus dem Körper entsorgt.

In Wobenzym-Präparaten finden sich natürliche konzentrierte Enzyme wie Bromelain, die zusammen schmerzstillend, entzündungshemmend und abschwellend wirken.

Bromelain ist also einer der drei Wirkstoffe, die im Wobenzym vorkommen. Im Vergleich zu den anderen beiden Wirkstoffen – Rutosid und Trypsin – ist Bromelain der Hauptinhaltsstoff und gehört zu der Familie der Cysteinproteasen. Auch wenn Bromelain selbstständig nicht so stark wie in Kombination mit den genannten Wirkstoffen in Wobenzym ist, kann es dennoch als eine Alternative dienen und seine Wirkung entfalten.

Quellen:

Maurer, H.R. (2001): “Bromelain: biochemistry, pharmacology and medical use.” In: Cell Mol Life Science 2001 Aug;58(9):1234-45. Zum Online-Artikel: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11577981/

https://www.netdoktor.de/medikamente/bromelain/
https://www.wobenzym.de/enzyme-definition/bromelain
https://www.menshealth.de/gesunde-ernaehrung/ananas-enzym-fuer-mehr-muskeln/

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar