Kommen Sie gut durch die Heuschnupfen-Zeit!

Nicht jeder kann den FrĂŒhling genießen . Wie unser RenĂ© Runge vom Online Marketing leiden rund 16 Prozent der Bevölkerung unter Heuschnupfen.

Gerade im FrĂŒhjahr, wenn die meisten Menschen die ersten Sonnenstrahlen genießen und sich an der erwachenden Natur erfreuen, brechen fĂŒr viele Menschen leidvolle Zeiten an. Die Heuschnupfen-Saison beginnt. Allergiker, reagieren auf harmlose Pollen mit juckenden, trĂ€nenden Augen, Fließschnupfen oder verstopfter Nase, Nies-Attacken und hĂ€ufig mit einem allgemeinen KrankheitsgefĂŒhl. In der Folge ist ein erholsamer Schlaf kaum noch möglich. Es stellt sich eine allgemeine SchwĂ€che und Antriebslosigkeit ein. Die LeistungsfĂ€higkeit nimmt ab. Leider können Betroffene den Allergenen kaum entfliehen. Unbehandelt bessert sich das Krankheitsbild nur vorĂŒbergehend, wenn der allergieauslösende Pollenflug nachlĂ€sst. In der nĂ€chsten Saison kommt die Erkrankung zurĂŒck – dann meist noch etwas heftiger.

Sehr oft besteht ein direkter Zusammenhang zwischen allergischen Reaktionen und der bakteriellen Besiedlung im Darm. Ein ungĂŒnstiger Aufbau der Darmflora kann zu SchĂ€den und Überreaktionen der SchleimhĂ€ute, sowohl im Darm als auch im Nasen-Rachen-Raum fĂŒhren. Saniert man den Darm mit geeigneten probiotischen Wirkstoffen, kann sich das ĂŒbersteuerte Immunsystem beruhigen. Allergische Symptome, wie die EntzĂŒndung der Nasenschleimhaut und der Augen, klingen ab.

Anders als bei einer rein lokalen Behandlung der Augen und NasenschleimhĂ€ute mit Nasensprays oder Salben, bei der nur die Symptome gelindert werden, zielt ein ganzheitlicher Ansatz auf die Heilung der Krankheitsursache ab. VerfĂŒgt der Darm ĂŒber ausreichend schĂŒtzende Bakterien, kann die Schleimhaut regenerieren, EntzĂŒndungen klingen ab und das Immunsystem beruhigt sich. Die körpereigene Abwehr lernt wieder, zwischen krankmachenden und harmlosen Stoffen zu unterscheiden.

Insbesondere MilchsĂ€ure-Bakterien schĂŒtzen und stabilisieren die SchleimhĂ€ute. In Kombination mit resistenter StĂ€rke (Inulin), die als Futter fĂŒr die guten Darmbakterien dient, siedeln sich diese BakterienstĂ€mme besser an. Empfehlenswert sind PrĂ€parate mit einer sinnvollen Mischung von Lacto- und Bifidobakterien mit resistenter StĂ€rke, wie zum Beispiel die Probiotika Kapseln Komplex + Inulin von Casida. Zur StĂ€rkung der lokalen SchleimhĂ€ute im Hals-Rachen-Raum können die StĂ€mme Lactobacillus salivarius und Lactobacillus reuteri in Form von Lutschtabletten eingesetzt werden.

Gute Erfahrungen habe ich mit den Dental Repair Probiotika Lutschtabletten von Casida gemacht. René Runge, Head of Online-Marketing bei Casida

Einen Kommentar hinterlassen